Systemische Teamentwicklung für TopTeams

Im Führungs-"Teams" gibt es zu Beginn und während einer Veränderung häufig ein sehr unterschiedliches Grundverständnis davon, wohin sich das Unternehmen in welcher Weise entwickeln will / soll. 

Dieser „Pluralismus“ hat deshalb grosse Auswirkung, weil die inneren Bilder, welche die einzelnen Führungskräfte vom aktuellen Zustand der Organisation und ihrer zukünftigen Entwicklungsrichtung haben, ihr weiteres konkretes Führungshandeln massiv beeinflussen: 

Nur, wenn es eine gemeinsame Sicht und Interpretation von aktueller Lage, strategischen Zielen und Veränderungsprozess gibt, dann gibt es auch ein gemeinsames und koordiniertes Handeln bei Strategieentwicklung und -Umsetzung.

In der systemischen Teamentwicklung - meist drei bis 4 Bausteine zu je 2 Tagen verteilt auf ein Jahr - werden nach und nach alle wesentlichen Fragen zur Entwicklung eines Teams bearbeitet und beantwortet. 


Das erfreuliche Resultat:

  • Ein viel besseres Verständnis auf einer zwischenmenschlichen Ebene und Zusammenarbeit
  • Sehr viel größere Klarheit über die gemeinsame Zielsetzung und Verantwortung 
  • Viel mehr gegenseitige Unterstützung und Freude an der gemeinsamen Arbeit
  • Bessere Ergebnisse in der gemeinsame Führungsarbeit und Weiterentwicklung des Unternehmens und seiner Bereiche


Mit der Systematischen Teamentwicklung bringen wir sehr häufig wieder Prozesse in Gang und zu einem guten Ende, die bei Prozessen der "klassischen Strategieentwicklung" nicht bearbeitet werden.

Sie möchten Genaueres über das Vorgehen bei einer TopTeam-Entwicklung wissen? 

Fragen Sie uns nach Referenzen oder lesen Sie im Blog, wie es funktioniert.